Nach der Pflicht erfolgte die Kür

Die Heimwettkämpfe stehen immer vor einer besonderen Herausforderung. Der ESV Weil am Rhein konnte an diesem Wettkampfwochenende wieder mit seiner gewohnten Stamm-Mannschaft antreten. Am Samstag 26.11.2016 galt es das „Pflichtprogramm“ gegen die starke Mannschaft aus Ludwigsburg zu erfüllen. Der ESV Weil am Rhein lieferte einen guten Wettkampf ab, verlor aber mit 1:4 gegen eine hervorragende Mannschaft aus Ludwigsburg. Lediglich auf der 3. Position konnte Christian Schebesta mit einem Ring Vorsprung und einem Gesamtergebnis von 378 seinen direkten Gegner bezwingen. Ludwigsburg erreichte an diesem Wettkampftag von allen 12 Mannschaften die höchste Mannschafts-Ringzahl mit 1902. So blieb dem ESV Weil am Rhein am Ende nur die Anerkennung der sportlichen Top-Leistung gegenüber der Mannschaft aus Ludwigsburg. Am Sonntag 27.11.2016 bot der ESV Weil am Rhein vor gut gefüllter Halle den Zuschauern etwas Besonderes. Der Gegner war die Mannschaft aus Ötlingen (Kirchheim-Teck). Schon früh zeichnete sich ab, dass ein Mannschaftssieg möglich ist. Nach dem letzten Schuss stand das Ergebnis mit 4:1 für den ESV Weil am Rhein offiziell fest. Die Einzelsiege erreichten die Positionen 2 bis 5 mit Pavel Svetlik, Christian Schebesta, Nathalie Schelken und Thomas Lakner. Auf Position 1 erreichte Michael Schwald ein hervorragendes Ergebnis mit 381 (Samstag: 380) wurde aber von seinem direkten Gegner Asgeir Sigurgeirsson mit 386 übertroffen. Insgesamt zeichnete sich die Mannschaft des ESV Weil am Rhein an diesem Wochenende durch eine gute Mannschaftsleistung aus und konnte die Heimwettkämpfe mit 2 Mannschaftspunkten und 5 Einzelpunkten abschliessen. Weitere Einzelheiten zu allen Wettkämpfen der 1. Bundesliga finden Sie unter: http://www.bundesliga.meyton.info/
Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.