Herausragende Ergebnisse auf der Zielgeraden

Wenn es langsam auf das Saisonende 2017/2018 zugeht, dann werden die letzten Reserven aktiviert. So ist es nur bezeichnend, dass am vergangenen Wettkampf-Wochenende 02. + 03. Dezember 2017 gleich sechs Mannschaften ihre jeweils besten Mannschafts-Ringzahlen in dieser Saison geschossen haben. Auch der ESV Weil am Rhein gehörte mit einer Gesamtringzahl von 1886 dazu.

Für den ESV Weil am Rhein war es wichtig, einen Sieg aus dem 8. und 9. Wettkampf, die in Waldenburg geschossen wurden, mit nach Hause zu bringen.

Am Samstagabend, den 02.12.2017, galt es unbedingt den vermeintlich leichten Gegner „SG Edelweiss Scheuring“ zu schlagen. Es war kein leichtes Spiel, denn Scheuring zeigte von Anfang an seine ganze Stärke. Doch der ESV Weil am Rhein hielt dagegen und siegte mit 4:1. Besonders die Leistung von Michael Schwald mit seinem Ergebnis von 385 Ringen, ragte heraus.

Am Sonntag wartete die grosse Herausforderung gegen den amtierenden Deutschen Meister SV Kelheim-Gmünd. Dieser hatte am Vortag das absolut beste Mannschaftsergebnis mit 5:0 und einer Gesamtringzahl von 1912 in dieser Bundesligasaison geleistet. Jetzt galt es für den ESV Weil am Rhein sein Können zu beweisen und nicht klanglos unterzugehen.

Relativ bald zeigte sich im Wettkampf, dass Christian Schebesta an der Position 3 keine Chancen gegen Monika Karsch (Silbermedaille Olympiade 2016 Basilien) hatte. Ebenso verlor Nathalie Schelken an Position 5 mit einem Ergebnis von 371 zu 381 gegen Carina Wimmer. Luca Schröder schoss eine durchweg homogene Wettkampfleistung, brachte damit gegen Ende seinen Gegner aus dem Gleichgewicht und gewann mit 375 zu 373. Besonders interessant wurde es am Ende auf den vorderen Positionen. Unser Pavel Svetlik musste an der 1. Position gegen Damir Mikec aus Serbien antreten. Dieser belegt aktuell in der Weltrangliste (ISSF) Platz 8. Wie erwartet legte Damir Mikec mit einer 98er und 97er Passe vor. Nach 20 Schuss lag unser Pavel bereits mit 6 Ringen zurück. Doch Pavel konterte ebenfalls souverän mit einer 98er und 97er Passe. Das beeindruckte seinen Gegner und am Schluss stand das Ergebnis 384:384. Das darauf folgende Stechen gewann Pavel Svetlik mit einer 10 gegen einer 9. Ein glücklicher Pavel Svetlik und ein Punktgewinn, mit dem keiner gerechnet hatte. An Position 4 steigerte sich der Wettkampf zwischen Michael Schwald und seinem Gegner Simon Weiss in eine überdimensionale Spannung. Von Beginn an wechselten diese beiden Spitzenschützen sich mit der Führung ab. Simon Weiss beendete seinen Wettkampf zuerst mit einem Resultat von 381 Ringen. Unser Michael hatte noch zwei Schuss vor sich. Es folgte eine 7.9 und eine 10.7. Das reichte zu einem Ergebnis von 380 Ringen, aber nicht zum Sieg.

So verlor der ESV Weil am Rhein ganz knapp mit 2:3, konnte aber trotzdem mit erhobenem Haupt nach Hause fahren.

An seinem 8. und 9. Wettkampf erreichte der ESV Weil am Rhein 6 Einzelpunkte und 2 Mannschaftspunkte. Abwechselnde Top-Leistungen der Schützen bestätigen weiterhin eine hervorragende Mannschaftsleistung, die mit einer Verbesserung des Tabellenplatzes 5 belohnt wird.

  Aktueller Tabellenstand:

Einzelpunkte Mannschaftspunkte
1 SGi Ludwigsburg 34:11 18:00
2 SV Kelheim-Gmünd 31:14 16:02
3 Sgi Waldenburg 30:15 14:04
4 SV Waldkirch 31:14 12:06
5 ESV Weil am Rhein 27:18 10:08
6 SSG Dynamit Fürth 23:22 10:08
7 SV Murrhardt-Karnsberg 23:22 10:08
8 SV Peiting 15:30 06:12
9 KKS Hambrücken 18:27 04:14
10 SV Willmandingen 15:30 04:14
11 SV Altheim Waldhausen 14:31 04:14
12 SG Edelweiß Scheuring 09:36 00:18

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.