Höchstleistung bis zum Saisonschluss

Das letzte Wettkampfwochenende der Saison 2017/2018 konnte spannender nicht sein. Wer zieht ins Finale ein und wer steigt in die 2. Bundesliga ab, dass galt es in den zwei letzten Wettkämpfen zu klären. Der ESV Weil am Rhein war in der aussichtsreichen Lage, dass es für ihn um den eventuellen Finaleinzug ging und nicht um den Abstieg. Doch das hatte man nicht nur selbst in der Hand.

So reiste die komplette Mannschaft am Samstag, den 06.01.2018 zum Austragungsort nach Hambrücken. Der erste Gegner war die Mannschaft aus Fürth, welche gleichauf, wie der ESV Weil am Rhein, 10:08 Mannschaftspunkte im Gepäck hatte. An der Position 1 lieferte sich die Schweizer Nationalschützin Heidi Diethelm-Gerber mit unserem Pavel Svetlik ein spannendes Duell was offensichtlich für beide eine grosse Nervenbelastung war. Am Ende gewann Pavel Svetlik mit 377:372 diese Partie. Unser Michael Schwald traf an der 2. Position auf eine hervorragende Sandra Reiz. Michael Schwald kam sofort sehr gut in seinen Wettkampf herein und zeigte all sein Können bis zum Schluss mit einem Gesamtergebnis von 387 Ringen. Das war eine Meisterleistung, die man nicht oft zu sehen bekommt. So hatte Sandra Reiz, trotz einem Resultat von 381, keine Gewinnchancen. Auch unser Jungschütze Luca Schröder zeigte erneut eine gute Leistung und gewann an Position 3 mit 374 Ringen gegen die ehemalige Olympiateilnehmerin Claudia Verdicchio-Krause (370 Ringe). Bei Christian Schebesta ging leider ein Schuss mit einer 6 daneben und er verlor knapp mit 368:370 Ringen seinen Wettkampf. Unsere Nathalie Schelken wollte es zum Schluss der Saison nochmals allen zeigen und erreichte ein Ergebnis von 378 Ringen. Das reichte an der 5. Position zu einem hervorragenden Einzelsieg über ihren Gegner, der mit 366 Ringen seinen Wettkampf beendete. Mit diesen 2 Mannschaftspunkten und 4 Einzelpunkten wurde der Wettkampf gegen Fürth höher als erwartet beendet.

Natürlich richtete sich immer wieder unser Blick zum „Fernduell“ zwischen Waldenburg und Waldkirch, das am 2. Austragungsort in Ludwigsburg geschossen wurde. Waldkirch siegte mit 3:2 und damit war die mögliche Finalteilnahme des ESV Weil am Rhein nicht mehr zu erreichen.

Am Sonntag, den 08.01.2018, traf man auf die gastgebende Mannschaft Hambrücken, die bereits am Vortag mit einem Sieg ihren Verbleib in der 1. Bundesliga sichern konnten. So war es für alle Schützen ein eher „entspannter“ Wettkampf. Trotzdem startete der ESV Weil am Rhein mit seiner Stamm-Mannschaft, denn man wollte jetzt unbedingt den 5. Tabellenplatz behalten und die Vorgabe war natürlich ein Mannschaftssieg. Schnell zeichnete sich ab, dass diese Vorgabe mehr als erfüllt wird. Der ESV Weil am Rhein gewann seinen letzten Wettkampf mit 4:1. Besonders gute Leistungen brachte Pavel Svetlik mit 384 Ringen und Christian Schebesta mit 379 Ringen auf die Scheibe.

Am Ende der Saison 2017/2018 reiht sich der ESV Weil am Rhein mit dem 5. Tabellenplatz im Oberhaus der 1. Bundesliga Süd ein. Das ist seit der Aufstockung auf 12 Mannschaften (ab 2015/2016) der beste Saisonabschluss. Von 11 Wettkämpfen konnten 7 gewonnen werden. Es gab keine deutlichen Niederlagen. Die 4 Niederlagen sind jeweils sehr knapp mit 2:3 ausgegangen. Die Mannschaft des ESV Weil am Rhein hat eine hervorragende Leistung erbracht und spannende Wettkämpfe gezeigt. Wir sind stolz auf unsere 1. Bundesliga-Mannschaft.  

Abschlusstabelle Saison 2017/2018:  

1. Bundesliga-Süd Einzelpunkte Mannschaftspunkte
1 SGi Ludwigsburg 40:15 22:00
2 SV Kelheim-Gmünd 38:17 18:04
3 SV Waldkirch 39:16 16:06
4 Sgi Waldenburg 37:18 16:06
5 ESV Weil am Rhein 35:20 14:08
6 SV Murrhardt-Karnsberg 30:25 12:10
7 SSG Dynamit Fürth 27:28 12:10
8 KKS Hambrücken 22:33 06:16
9 SV Altheim Waldhausen 17:38 06:16
10 SV Peiting 15:40 06:16
11 SV Willmandingen 17:38 04:18
12 SG Edelweiß Scheuring 13:42 00:22

Da es in der 1. Bundesliga keine Relegation mehr gibt, stehen die zwei absteigenden Mannschaften fest, SV Willmandingen aus Baden-Württemberg und SG Edelweiß Scheuring aus Bayern.

Zum Schluss danken wir allen Sponsoren für ihre Unterstützung ohne die unser Leistungssport in der höchsten Liga nicht durchführbar wäre.

Wir danken unseren Fans für ihre Begleitung zu den Wettkämpfen.

Wir danken jeder helfenden Hand, insbesondere bei der Austragung unserer Heimwettkämpfe.

Wir danken den Medien, die uns in dieser Saison begleitet haben und über unsere Sportschützen und Leistungen im Schiesssport berichteten.  

Ausblick Saison 2018/2019:

Mit der vollendeten Saison ist der ESV Weil am Rhein seit 19 Jahren ununterbrochen in der 1. Bundesliga vertreten. Das hat bisher nur Ludwigsburg geschafft. Auch das ist schon eine Meisterleistung, denn in diesen Jahren gab es die ganze Bandbreite von drohendem Abstieg bis zum Finalsieg und damit Deutscher Meister im Jahr 2007. Daraus haben wir viel lernen können. Und mit dieser langjährigen Erfahrung und vor allem den derzeit erfolgreichen Sportschützen des ESV Weil am Rhein wollen wir in der kommenden Saison 2018/2019 unsere 20. Teilnahme in der 1. Bundesliga in Angriff nehmen.

Dieser Beitrag wurde unter News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.